Regionsmeisterschaft 2015

Die diesjährigen Regionsmeisterschaften fanden diesmal in der Sporthalle des SV Broitzem statt. Durchgeführt vom RSV Braunschweig mit dem Equipment vom SV Broitzem, wurden an drei aufeinanderfolgenden Tagen alle Klassen, von den Senioren bis zu den Jugendlichen ausgespielt. Auch einige Starter vom SV Broitzem waren mit dabei und konnten Titel erringen, bzw. sich für die Bezirksmeisterschaft qualifizieren.

 

Freitag, 09.10.2015 / Senioren

Hier meldete sich Jacek Dombrowski bei den 40er Senioren an. In der Gruppenphase des Einzelwettbewerbs konnte er zwei Siege (Wrobel, Iser) erringen und zwei Niederlagen (Wegner, Degwart) hinnehmen. Leider reichte dies nicht aus um in die KO-Phase einzuziehen. Im Doppel wurde Jacek an der Seite von Wolgang Kiesel Regionsmeister 2015 Im Finale bezwang man in einem hart umkämpften 5-Satz-Spiel Wegner/Klautzsch. Herzlichen Glückwunsch !

 

Samstag, 10.10.2015 / Schüler B / Jugend / Herren bis 1750

Hier gingen gleich mehrere Starter des SV Broitzem an die Tische. Nikolas Sotnikow, Luca Kluge, Lukas Grybsz und Boban Plesa versuchten bei den B-Schülern ihr Glück. Allen vier Teilnehmern blieb es leider verwehrt etwas länger am Einzelturnier teilzunehmen. Alle Teilnehmer hatten eine ansprechende Leistung gezeigt, doch insgesamt reichte es für keinen um die Gruppenphase zu überstehen. Wobei Lukas und Boban noch C-Schüler sind, welche am nächsten Tag in ihrer Altersklasse wieder antreten dürfen.

Bei der Männlichen Jugend traten Tim Schnelle, Lasse Teunis, Eduard Schwan, Marcel Pulst und Justin Grybsz (noch A-Schüler) für den SV Broitzem an. Nach der Gruppenphase konnten sich leider bereits Lasse (2:2), Marcel (0:3) und Tim (1:2). Wobei es für Tim besonders bitter war, verlor er sein erstes Einzel gegen ein ungewohnt spielenden Gegner in 5 Sätzen und gegen den vermeintlich stärksten Gegner Klapschinski 10:12 / 10:12 / 6:11. Mit etwas mehr Glück und Mut wäre der Einzug in die KO-Phase möglich gewesen.

Justin traf im Achtelfinale auf Lauritz Dauer vom RSV Braunschweig. Leider konnte Justin in diesem Spiel sein Potenzial nicht ganz ausschöpfen, und verlor somit klar in 3 Sätzen. Eduard spielte in der ersten KO-Runde gegen Pascal Ludolph von SV Union Salzgitter. Die ersten beiden Sätze gingen knapp an den Unioner. Durch eine leichte taktische Umstellung gelang es ihm die nachfolgenden Sätze klar zu gewinnen und zum 2:2 auszugleichen. Im letzten Satz haben sich beide aufeinander eingestellt und es wurde ein spannender Kampf den Eduard knapp für sich entscheiden konnte.

Im Viertelfinale kam Pawel Jerominek vom TSV Watenbüttel an den Tisch. "Das werden ja wieder 5-Sätze", stöhnte Eduard. Stimmte dann leider auch. Beide schenkten sich nichts, kennen sich nun schon seit Jahren. Nach einem 1:2 Satzrückstand gelang es Eduard Pawels Vorhand besser zu umgehen und die Bälle geschickter zu platzieren. Den spannenden letzten Satz konnte Eduard mit 11:8 gewinnen und somit ins Halbfinale einziehen.

Im Halbfinale traf man nun wiederum auf einen Spieler von Union Salzgitter. Darius Schön begegnete man bereits vor einem halben Jahr bei den Ranglisten. Man verlor gegen den Block-Schuss Spieler relativ klar, somit war das Spiel als schwierig einzustufen. Aber anders als vor Monaten, hat Eduard nicht versucht mit der VH auf Geschwindigkeit zu punkten, sondern diesmal mit Spin und Platzierung. Somit gelang ein glatter 3:0 Erfolg und der Einzug ins Finale der männlichen Jugend.

Im Finale traf er abermals auf einen Spieler aus Union Salzgitter. Hier traf er auf den bereits in der Bezirksoberliga Herren spielenden B-Schüler Leon Hinze. Dieser ist seinerseits Abwehrspieler mit einer offensiven Vorhand, sozusagen ein "moderner Abwehrspieler". Die letzten beiden Begegnungen in den letzten 6 Monaten gingen klar an den Unioner. Diesmal lag es marginal anders. Eduard war an diesem Tag in der Lage auch die langen Abwehrbälle durchgehend mit Topsins zu beantworten. Der erste Satz gin knapp mit 9:11 verloren. Das ging dann "leider" soweit, daß Hintze kein Abwehr mehr spielte, sondern konsequent mit seiner VH angegriffen und gegengezogen hat. Mit der Umstellung kam man leider nicht schnell genug zurecht, so daß das Spiel kurz danach 0:3 verloren ging. Trotzdem ist dies ein hervorragender zweiter Platz in seinem ersten Jugendjahr, herzlichen Glückwunsch ! Die Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften ist sicher.

Im Doppel spielten sich Justin und Tim bis ins Halbfinale. Zuvor konnten Habermann/Schmidt (3:0) und Teunis/Pulst (Broitzem / 3:1) bezwungen werden. In der Vorschlussrunde traf man dann in einem fast Broitzemer Duell auf Eduard und Michael Oldenburger (RSV). Dieses Spiel ging in 3 knappen Sätzen an Eduard und seinen Partner. Im Doppel-Finale trafen Eduard und Michael auf die bereits vom Einzel bekannten Ludolph und Schön von Union Salzgitter. In einem spannenden Finale konnte man die Kontrahenten in 5-Sätzen bezwingen. Somit ging ein weiterer Doppel-Titel an den SV Broitzem. Herzlichen Glückwunsch Eduard und Michael !

 

Sonntag, 11.10.2015 / A-Schüler / C-Schüler

Bei den A-Schülern starteten Justin Grybsz und Maximilian Kohnen. Während Justin ohne Satzverlust aus der Gruppe kommen konnte, erwischte Maxi wohl einen Rabenschwarzen und gebrauchten Tag. Auch gegen vermeintlich deutlich Schwächere konnte er sich nicht durchsetzen, und schied somit ohne Spielgewinn aus dem Einzelturnier aus.

In der ersten KO-Runde gelang Justin ein ungefährderter 3:1 Erfolg gegen Moritz Ummen. Im Achtelfinale stiess er bereits auf den vermeintlich stärksten dieser Klasse, Tim Gelhard aus Union Salzgitter. Auch wenn der TTR deutlich gegen Justin sprach, konnte er den zweiten Satz für sich entscheiden und den Gegner beinahe (11:13) in den 5. Satz zwingen. Taktisch und spielerisch ein unheimlich gutes Spiel von Justin ! Doch hätte, wenn und aber zählen nicht, Justin schied leider aus.

Bei den jüngsten, den C-Schülern, gingen Nils Goldapp, Lukas Grybsz und Boban Plesa an die Tische um ihr Bestes zu geben. Lukas und Boban gelagen jeweis ein Sieg in der Gruppe, was insgesamt leider nicht für den Einzug in die Gruppenphase gereicht hat. Nils hatte eine kleine 3-er-Gruppe, und beide Gegner konnten deutlich bezwungen werden. In der nächsten Runde hatte Nils ein Freilos erwischt, und stieg somit ins Halbfinale ein. Dort traf er auf einen "alten" Bekannten Sean Kilian vom RSV. Die Spiele waren in der Vergangenheit immer sehr knapp, und so sollte es auch diesmal sein. Sean hatte viel mit seinen Nerven zu Kämpfen, das konnte Nils in den ersten beiden Sätzen ausnutzen und 2:0 in Führung gehen. Sean glich mit den nächsten beiden Sätzen aus, so daß es in den entscheidenden 5. Satz ging. Diesen konnte sich Nils in einem spannenden Spiel für sich entscheiden und ins Finale einziehen. In der Schlussrunde traf er auf Christopher Kirchmann aus Burgdorf. Nils hatte seine Schwierigkeiten mit dem ungewohnten Spielstil seines Gegners und unterlag deutlich in drei Sätzen.
Dank des sehr guten zweiten Platzes hatte Nils das Ticket zu den Bezirksmeisterschaften gelöst. Herzlichen Glückwunsch !

Im Doppel gelang es dem SV Broitzem wieder den Titel zu holen, Nils und Lukas bezwangen im Halbfinale Kaschow und Kilian 3:0. Im Finale ging es über 5-Sätze gegen Al-Zein / Sperandio. Somit holten beide Gold in der Doppelkonkurrenz. Herzlichen Glückwunsch !