Ersatzverstärkt gewinnt die erste Damen gegen Woltorf

Di,. 26.09.2017, Bezirksoberliga Mitte Damen

SV Broitzem I - VFL Woltorf

 

Im gestrigen Spiel musste die erste Damen leider auf die Nummer 2 Svenja Schmidt verzichten. Für sie kam Irene Hübner aus der dritten Damen in Spiel.

Auch letztes Jahr spielte man in der Hinrunde mit Irene, da Gerlinde nicht mitspielte. Dafür fehlte auf der anderen Seite deren Nummer 1 Inga Hoppenworth. Broitzem gewann 8:4.

 

Zum Schluss belegte der VFL den vorletzten Platz, blieb aber durch Rückzüge anderer Mannschaften in der Bezirksoberliga. Da die erste Damen im letzten Jahr  den zweiten Platz belegte, und nicht weit von der Landesliga entfernt war, möchten sie es in dieser Saison etwas besser machen um nächstes Jahr tatsächlich in der LL spielen zu können. Auf dem langen Weg dorthin musste der VFL Woltorf unter erschwerten Bedingungen bezwungen werden.

Die Doppel starteten gleich mit zwei 5-Satz-Spielen. Gerlinde und Iris unterlagen Hoppenworth/Lieke-Rümenapf, Sina gewann mit Irene gegen Hornburg/Hahn, wobei der dritte und wohl wichtigste Satz mit 18:16 gewonnen werden konnte.

Im ersten Einzel gewann Gerlinde klar mit 3:0 gegen Lieke-Rümenapf. Sina fand das erste 5-Satz-Spiel so interessant, so dass sie auch ihr erstes Einzel in fünf Sätzen gewonnen hat. Iris gewann klar mit 3:0 gegen Hahn, Irene spielte ebenfalls wieder fünf Sätze, musste ihrer Gegnerin aber abeschlissend leider zum Sieg gratulieren.

4:2 - Gerlinde gewann ihr zweites Einzel in vier gegen Hoppenworth, Sina musste sich in ihrem dritten 5-Satz-Spiel leider gegen Lieke-Rümenapf geschlagen geben. Iris gewann gegen Hornburg in drei Sätzen, wobei sie im dritten Satz in die Verlängerung musste (12:10). Irene unterlag in vier Sätzen gegen Hahn.

6:4 - Nachdem Iris ihre ersten beiden Einzel gewinnen konnte, musste sie sich klar in drei Sätzen gegen die Nummer 1 Hoppenworth geschlagen geben. Nachfolgend konnten Gerlinde gegen Hornburg und Sina gegen Hahn, mit jeweils 3:0 Sätzen, das ganze Spiel mit 8:5 beenden.

Unter den schwierigen Bedingungen ein gelungener Sieg. Herzlichen Glückwunsch!

Voraussichtlich wird Svenja im nächsten Spiel gegen Fortuna Oberg ebenfalls fehlen. Oberg belegte in der vergangenen Saison den 7. Tabellenplatz. Zwar wurden sie mit 8:1 und 8:4 bezwungen, dennoch sind sie etwas stärker einzuschätzen als die gestrigen Gegnerinnen. Könnte die erste Damen hier nochmals Punkten, wäre das eine fantastische Sache für die Moral, fürs Punktekonto und für den weiteren Verlauf der Saison.

Viel Glück!
 

--> Zum Spielbericht

--> Zu aktuellen Tabelle