Erste Herren kassiert zweite Pleite in Folge

Die Niederlage gegen SV Union Salzgitter (21.02.) war wohl kaum zu verhindern. Musste die Erste krankheitsbedingt und sehr kurzfristig mit 3 Ersatzspielern antreten. Den Ehrenpunkt erzielte unser Materialspezialist Jacek gegen Jungabwehrspieler Leon Hintze. 1:9 stand es zum Schluss.

Nun ging es aber zum Tabellenschlusslicht TuS Kirchberg.

 

Auch heute ging die Erste nicht komplett an den Start, Steven fehlte berufsbedingt, dafür sprang unserer langjährig erfahrener Ersatzmann Andreas Werder ein.

Die ersten beiden Doppel liefen ausserplanmässig. Doppel 1 Fowler/Hennig schlägt Göbel/Wille 3:1. Ersatzmann Andreas zieht Jacek so gut mit, daß unser Doppel 2 das gegnerische Einserdoppel Wagner/Anders ebenfalls 3:1 bezwingen kann. Doppel 3 sollte nachziehen, ging aber nicht, denn Stangl spielte mit. Stangl noch etwas angeschlagen kam schlecht ins Spiel, so dass er mit seinem Partner Schwan 0:3 gegen Eckert/Lehmann unterlag.

2:1 - Hennig spielte gegen Wagner die ersten beiden Sätze sehr gut und konzentriert, so dass er 2:0 in Führung ging. Mit der Zeit wurden die Ballwechsel länger, was für die Zuschauer toll anzusehen war, und Barteks Ausdauerlevel immer geringer. Schliesslich kam es zum 5. und entscheidenen Satz. Bartosz und Wagner lieferten sich grandiose Bälle. Beim Stande von 9:7 nahm der gegner ein Time-out, und gab danach leider keinen Punkt mehr ab. So verlor Hennig 2:3. Michael gewann zwar den ersten Satz gegen Göbel, musste aber seinem körperlichen Zustand Tribut zollen und ging die nachfolgenden drei Sätze mehr oder weniger Bälle holen. 1:3 gegen Michael.


2:3 - Stangl versuche sich die ersten Sätze weitestgehend zu schonen um nicht alle "Restenergie" auf einmal aufzubrauchen und lag sofort recht deutlich gegen Eckert mit 0:2 hinten. Florian musste versuchen mehr zu tun, gewann zwar den nachfolgenden Satz in der Verlängerung musste sich nach dem vierten Satz aber geschlagen geben. Die Luft war raus. Am nebentisch hatte sich Jacek nach grossem Kampf mit 3:1 gegen Anders durchgesetzt.

3:4 - Gegen den Linkshänder Lehmann hatte Andreas kaum Möglichkeiten und unterlag 0:3. Eduard hatte am Nebentisch gegen seinen Kontrahenten Wille ziemlich wenig zu bestellen und musste seinem Gegner relativ schnell nach 0:3 die Hand reichen.

3:6 - Oben musste nun Michael wieder an den Tisch. Aber wie auch im ersten Einzel ging ihm einfach zu schnell die Puste aus, so dass er mit 1:3 das Nachsehen hatte. Bartosz, fit wie immer, setzte sich klar gegen Göbel mit 3:0 durch.

4:7 - Dombrowski setzte sich wieder mit 3:1 durch. Nach grossem Einsatzwillen konnte er Eckert mit 3:1 bezwingen. Florian lag gegen Anders mit 2:0 in Führung, ehe der dritte Satz völlig in die Brüche und mit 2:11 an den Gegner ging. Beim Stande von 1:5 im nächsten musste was anderes her, permanent flogen Florian die Bälle um die Ohren. Durch die Umstellung der Aufschläge gelang es ihm 8 direkte Aufschlagpunkte hintereinander zu erzielen. Anders wäre ein 11:7 wohl auch nicht möglich gewesen. Dadurch kam man wieder ins Match.

6:7 - Nun musste unten ein Punkt her um ins Abschlussdoppel zu gelangen. Andreas Spiel war leider gegen einen, an diesem tag sehr starken Wille, schnell abgezählt. Beim Spiel zwischen Eduard und Lehmann ging es spiel,- wie auch ergebnissmässig hin und her. Im Entscheidungssatz erkämpfte sich Eduard einen Matchball, welchen er leider nicht verwandeln konnte und damit das Spiel leider 2:3 verloren geben musste.

Somit hat die Erste gegen den Tabellenletzten verloren, und belegt weiterhin einen Platz über den Relegationsplatz nach unten. Man liegt zwar noch im Soll, allerdings sollten am besten weitere Punkte her, um die Abstiegssorgen loszuwerden.

--> Zum Spiel

--> Zur Tabelle