Dritte Herren gelingt Auftaktsieg

Di., 17.01.2017, 1. Kreisklasse

SV Broitzem III - TSV Rüningen III

 

Durch die Neuzugänge rutschte Thomas Becker aus der zweiten Herren in die dritte um der Mannschaft im Kampf gegen den Abstieg zu unterstützen. Dies sollte sich gleich im ersten Spiel auszahlen.

 

Der TSV aus Rüningen hatte mit 10:10 Punkten (6. Platz) noch direkten Kontakt zu den Abstiegsplätzen. Dies zeigt die enge Lage in dieser Staffel. Broitzem mit 7:13 (8. Platz) schon fast dahinter. Dies versprach ein enges Match zu werden. Jeder Punkt zählt im Abstiegskampf!

Mannschaftsaufstellungen :

   SV Broitzem III
-  TSV Rüningen III
E1   Becker, Thomas -   Krafft, Dennis
E2   Weiler, Bernhard -   Hinz, Tobias
E3   Weddig, Peter -   Palm, Thorsten
E4   Gallenkemper, Martin -   Spiolek, Niklas
E5   Werder, Andreas -   Richter, Carsten
E6   Eickenroth, Detlef -   Chrosciewski, Fabian
D1   Becker / Weiler -   Hinz / Spiolek
D2   Weddig / Werder -   Krafft / Chrosciewski
D3  Gallenkemper / Eickenroth -  Palm / Richter

Die Doppel gingen zu Beginn mit 1:2 an die Gäste. Nur das Doppel 1 Becker/Weiler gewann klar gegen Krafft/Chrosciewski mit 3:0. Weddig/Werder und Gallenkemper/Eickenroth verloren in 3 bzw. 4 Sätzen.

1:2- Becker gegen Hinz, sowie Weiler gegen Krafft spielten jeweils 3:1. Auch Weddig konnte gegen Spiolek mit einem 3:0 Erfolg nachlegen. Gallenkemper verlor gegen Abwehrspieler Palm in 4 Sätzen, zwei Sätze wurden mit 10:12 abgegeben. "Beziksoberligateilzeitstammkraft" Werder verlor gegen Chrosciewski klar in 3 Sätzen. Eickenroth bezwang Richter nach einer 2:0 Führung in 5 Durchgängen.

5:4- Den Rückstand aus den Doppeln, konnte man nun in einen kleinen Vorsprung ummünzen. Dieser wurde allerdings durch das Spiel von Becker gegen Krafft egalisiert. Nach nur 3 Sätzen musste man dem Gegner die Hand reichen. Weiler gegen Hinz und Weddig gegen Palm konnten ihre Spiele jeweils 3:1 gewinnen. Gallenkemper hatte gegen Spiolek in 4 Sätzen das nachsehen. Werder unterlag seinem Kontrahenten Richter in 5 Sätzen. Eickenroth gelang ein 5-Satz-Erfolg gegen Chrosciewski. Somit stand es 8:7 für unsere dritte Herren.

Ein Punkt war schon eingetütet, aber ein weiterer sollte nicht schaden. In einem guten Spiel gelangen es Becker und Weiler ihre Gegner Hinz und Spiolek im Abschlussdoppel 3:1 zu bezwingen, und den ersten "Zweier" der Rückrunde einzukassieren. Wie Eingangs geschrieben, jeder Punkt zählt, und wenn es zwei auf einmal werden ist es umso erfreulicher.

Glückwunsch an die Mannschaft!

--> Zum Spielbericht

--> Zu aktuellen Tabelle