Erste Herren verliert Saisonauftakt

Fr., 09.09.2016, Bezirksoberliga Herren

 

SV Wartjenstedt - SV Broitzem

 

Zum Saisonauftakt fuhr die erste Herren Richtung Salzgitter. Die Salzgitteraner um Spitzenspieler Marco Finocchiaro gelten zum Favoritenkreis um den Aufstieg in die Landesliga. Unsere Erste versucht in dieser Saison nicht zu lange mit dem Abstiegsgespenst zu kokettieren. Somit waren die Rollen klar verteilt.

 

Der SVB musste aufgrund muskulärer Probleme auf Jugendspieler und Mannschaftsführer Eduard Schwan verzichten. Stattdessen wurde die Mannschaft mit Lasse Teunis komplettiert. Eduard war aber dennoch anwesend, erfüllte die Aufgaben des Mannschaftsführers und feuerte mit an. Gute Einstellung !

Das Obere Paarkreuz des SVW gehört mit zu den Stärksten der Liga. Finocchiaro mit einem TTR von 1990 spielt seit mehr als 10 Jahren, bis auf einem Jahr Verbandliga bei Union Salzgitter, ununterbrochen beim SVW. Bisher immer schwankend zwischen Bezirksklasse und Bezirksliga, kaum ein Einzel verlierend. Vor zwei Jahren kamen dann Stafan Mudrow vom VfB Peine und Bernd Feddeck hinzu, und so gelangen die Aufstiege von der Bezirksklasse über die Bezirksliga in die Bezirksoberliga. Verstärkt wurde die Mannschaft in dieser Saison mit Marcel Meyer, Philipp Jacobs und Dan Klautzsch, alle von Union Salzgitter kommend. Allerdings fehlte an diesem Abend die Nummer 4 Philipp Jacobs, welcher durch Christian Mahnkopp ersetzt wurde. Dafür musste Bernd Feddeck in die Mitte rutschen.

Auf Broitzemer Seite musste zwar der Weggang von Steven Fowler beklagt werden, dafür bekam man nach zweiandhalb Jahren den ehemaligen Captain André Sowade wieder an den Punktspieltisch.

Schaute man sich die Aktuellen TTR-Werte an diesem abend an, wussten viele, dass es nur einen Favoriten geben kann.

Mannschaftsaufstellungen :

  Heim - Auswärts
E1  Finocchiaro, Marco (1990) -  Dombrowski, Jacek (1828)
E2  Mudrow, Stefan (1892) -  Fowler, Michael (1789)
E3  Meyer, Marcel (1804) -  Sowade, André (1747)
E4  Feddeck, Bernd (1787) -  Hennig Bartosz (1774)
E5  Klautzsch, Dan (1730) -  Stangl, Florian (1686)
E6  Mahnkopp, Christian (1592) -  Teunis, Lasse (1227)
D1  Mudrow / Feddeck -  Dombrowski / Sowade
D2  Finocchiaro / Mahnkopp -  Fowler / Teunis
D3  Meyer / Klautzsch -  Hennig / Stangl

Die ersten beiden Doppel gingen klar an den Gastgeber. Andre und Jacek gegen Finocchiaro und Noppenspieler Mahnkopp sowie Michael und Lasse gegen Mudrow und Feddeck gewannen keinen Satz. Nur das Doppel 3 mit Bartosz und Florian konnten 3:1 gegen Meyer und Klautzsch gewinnen.

1:2 - Michael bekam gegen Finocchiaro 12 Punkte zustande, verlor 0:3, geschenkt. Auf der anderen Seite spielte Jacek gegen Mudrow unglaubliche erste zwei Sätze, in dem sich der ungläubige Gegenspieler mehr hilfesuchend mit seinen Mitspielern zu kommunizieren versuchte anstatt gegenzuhalten, ehe Jacek im ditten Satz passiver wurde und diesen dann auch abgab. Im vierten Satz ließ Jacek aber nix anbrennen und brachte diesen mit 11:4 nach Hause.

2:3 - Bartosz gelang ein souveräner 3:1 Erfolg gegen Meyer. André zeigte in seinem ersten Einzel seit langer Pause ein gutes Spiel gegen Feddeck und gewann 3:0.

4:3 - Lasse zeigte gute Bälle gegen Klautzsch, konnte ihm aber, trotz eines 10:12 und 9:11 in den Sätzen zwei und drei, insgesamt nicht gefährlich werden. Ein Satzgewinn wäre ein toller Erfolg gewesen. Florian mühte sich gegen Materialspieler Mahnkopp sehr. Der erste Satz wurde klar gewonnen, der zweite 12:10 nach 7:10 Rückstand. Der Gegenspieler kam immer besser ins Spiel und entschied den 3. Satz mit 5:11 für sich. Im vierten und zum Glück letzten Satz schleppte sich Florian glücklich zum 11:8 Satzgewinn und hielt somit die überraschende Führung für Broitzem aufrecht.

5:4 - Jacek hatte gegen Finocchiaro seine Möglichkeiten, gewann auch den dritten Satz zum 1:2, verlor aber nach großem Kampf auch den 4. und letzten Satz mit 8:11. Michael verlor in 5 Sätzen gegen Mudrow. Nach jedem Satzgewinn lag Michael im Folgesatz mit 1:5 hinten, so dass viel Kraft verloren ging um genügend Ballwechsel zu gewinnen. Vermutlich für die Zuschauer die beste Partie des Abends mit tollen Topspinduellen beider Spieler.

5:6 - André verlor in 4 Sätzen gegen Meyer. Bartosz quälte sich in einem tollen Spiel gegen Feddeck über 5 Sätze zum Spielgewinn, und hielt somit die Mannschaft noch im Rennen.

6:7 - Florian behielt gegen Klautzsch mit 3:1 die Oberhand. Wobei auch jeder feststellen musste, dass ohne die Aufschläge Stangls mit hoher Wahrscheinlichkeit eher eine deutliche Niederlage zustande gekommen wäre. Lasse bemühte sich gegen Mahnkopp, verlor aber klar mit 0:3.

7:8 - Die Erste hatte tatsächlich das Abschlussdoppel erreicht. Damit hat vor der Partie kaum bis gar keiner gerechnet. André und Jacek gegen Murdow und Feddeck. Das gegnerische Doppel ist schon sehr eingespielt, beide kennen sich lange. Unser Einserdoppel zeigte gute Phasen, kam oft gut ran, produzierte aber teilweise zu leichte Fehler. Das Spiel ging leider mit 0:3 verloren. Insgesamt verlor die erste denkbar knapp mit 7:9 gegen einen vermeintlichen Titelaspiranten.

Herzlichen Glückwunsch an Wartjenstedt! Vielen Dank an die bemerkenswerte Verpflegung samt Fussballübertragung in der Halle. Das ist unbedingt hervorzuheben! Danke :)

Auf dieser Leistung kann man möglichweise aufbauen. Am Sonnatg geht es auswärts zum VTTC Concordia. Da wird versucht das erste zählbare Ergebnis einzufahren. Beide Mannschaften kennen sich lange und gut, man kann davon ausgehen, dass es ein enges und spannendes Spiel wird.

--> Zum Spielbericht

--> Zu aktuellen Tabelle

 Jacek/André vs. Mahnkopp/Finocchiaro -

Jacek in seinem "galaktischen" Spiel gegen Mudrow -

Lasse vs. Klautzsch -

André gegen Feddeck -

Michael, in der wohl am schönsten anzusehenden Partie, gegen Mudrow -

Jacek und André im Abschlussdoppel gegen Mudrow und Feddeck